Startseite

Unsere Bank ist ein Kunstwerk

In der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung St. Josef steht ein besonderes Kunstwerk: Eine Bank! Nun ist eine Bank an sich ja nichts Besonderes und nicht unbedingt ein Kunstwerk. Aber diese schon. Hier ist die Geschichte:

Martina Mail vom Generationennetzwerk Gelsenkirchen hatte Einrichtungsleiter Matthias Hommel gefragt, ob das Kinderheim sich nicht an einem Projekt des Netzwerkes beteiligen möchte. Dabei gestalten Kinder bunte Bänke, die zukünftig bei Veranstaltungen zum Verweilen und zum Plaudern einladen werden. Matthias Hommel war gleich begeistert. Und die Kinder auch. „Sie waren kaum zu bremsen!“, ist die Künstlerin Jutta F. Altmayer, die bereits das Projekt der Erzählbänke begleitete, noch immer fasziniert vom Ideenreichtum, der Kreativität und der Offenheit der Mädchen und Jungen. Sie brachten ihre Wünsche und Ideen aufs Papier, schnitten Schablonen  aus und übertrugen anschließend ihre Lieblingsmotive auf die Bank: einen Schmetterling, ein Herz, eine Giraffe und eine Schildkröte, Blumen, die Sonne und in der Mitte die Deutschlandfahne. Immer neue Ideen brachten auch die mit, die sich spontan dazugesellten und zu Stift, Pinsel und Farbe griffen. Und zum Schluss tupften die Jüngeren, die noch nicht richtig malen können und trotzdem mitmachen wollten, bunte Punkte ringsum. Auf die Rückseite der Lehne setzten die jungen Künstlerinnen und Künstler ihre Vornamen und vollendeten damit ihr Kunstwerk, das während der Gelsenkirchener Jazztage zum ersten Mal zum Einsatz kommen wird.